• what is unbounce
  • KATEGORIE

    Digital Marketing Kickoff 2017

    Teure Fehler auf deiner Landing Page und wie du sie behebst

    Beliebte Landing Page Fehler
    Bild: Pixabay

    In diesem Artikel wollen wir nicht wieder auf das Offensichtliche hinweisen, sondern auf die Fehler aufmerksam machen, die dich permanent Umsatz und Leads kosten.

    In diesem Beitrag zeige ich dir beliebte Fehlerquellen auf einer Landing Page und wie du sie beheben kannst.

    Fehler Nr. 1 – Die „abgekoppelte“ Überschrift

    Bei jedem Klick hast du eine bestimmte Erwartungshaltung.

    Auch wenn deine Besucher deine Anzeige sehen und sie anklicken, entwickeln sie sofort eine Erwartungshaltung in Bezug auf das, was sie auf der nächsten Seite sehen wollen.

    Wenn die Überschrift auf deiner Landing Page, die Unterhaltung, die du mit deiner Pay-Per-Click-Anzeige begonnen hast, NICHT fortführt, dann schneidest du dir ins eigene Fleisch!

    Nehmen wir zum Beispiel an, dass du elektronische Geräte verkaufst, aber eine Landing Page speziell für „Bluetooth Ohrhörer“ möchtest.

    Und nehmen wir weiter an, dass du in deiner Anzeige folgende Frage stellst „Suchst du nach den besten Bluetooth-Ohrhörern?“ (Fragen funktionieren häufig sehr gut –Quelle).

    Eine Überschrift lässt sich ziemlich leicht testen (das Thema Tests behandeln wir gleich). Aber ein großer Fehler liegt darin, dass die begonnene Unterhaltung deiner Anzeige „auf der anderen Seite“, also deiner Landing Page, nicht weitergeführt wird oder den Erwartungen der Besucher nicht gerecht wird.

    Disconnected Headline
    Beispiel – Aus einer Anzeige mit der Überschrift „Suchst du nach den besten Bluetooth-Ohrhörern?“
    Wenn du also deine Anzeige und deine Landing Page erstellst, stelle sicher, dass deine begonnene Unterhaltung auch erwartungskonform weitergeführt wird.

    Fehler Nr. 2 – Eine fehlende Content-Strategie

    Unterschiedliche Besucher reagieren unterschiedlich auf unterschiedliche Strategien – toller Satz, oder? ;-)

    Das ist kein Geheimnis, aber wenn die Botschaften deiner Landing Pages sich nur an eine Art Besucher richten, dann verpasst du eine gute Möglichkeit, andere Besucher zu konvertieren.

    Aspekte, die „Besucher-Typen“ ausmachen:

    • Wie oft haben die Besucher deine Landing Page gesehen?
    • Was (wenn überhaupt) haben sie auf deiner Webseite oder Landing Page vorher gemacht?
    • Was wissen sie bereits über dich oder deine Firma oder deine Landing Page? Folgen Sie dir auf Twitter oder haben sie dich „geliked“, etc.?
    • Was sagen, machen oder kaufen andere Leute?
    • Wie „bereit“ sind sie, „Zum Einkaufskorb hinzufügen“ oder „Jetzt mit jemanden reden?“ zu klicken?

    Jede „Besuchergruppe“ im Trichter erwartet andere Elemente auf einer Landing Page.

    Neben dem Vertrauen, welches durch bestimmte Bereiche aufgebaut wird, reagieren deine Besucher anders auf die unterschiedlichen Elemente auf der Seite. HubSpot setzt meiner Meinung nach den Trichter sehr gut ein, um verschiedenen Besucher-Typen gerecht zu werden.

    1. Am Anfang des Trichters – Überlege, ob du eine nummerierte Aufzählung der Vorteile auf deiner Landing Page anbieten willst, zum Beispiel: „Dinge, die du über das Produkt oder den Service auf dieser Seite wissen solltest“ oder vielleicht: „Wusstest du, dass dieses Produkt oder dieser Service dein Leben so und so erleichtern kann?“
    2. In der Mitte des Trichters – Zeig den Besuchern, was andere über das Produkt oder den Service auf dieser Panding Page sagen.
    3. Am Ende des Trichters – Biete deinen Besuchern einen sehr deutlichen CTA.

    Landing Pages  zur Leadgenerierung eignen sich gut dafür, um einen Livechat-CTA, wie z. B. „Rede jetzt mit einem Experten“ oder eine kostenlose Hotline anzubieten.

    Noch besser als „Rede jetzt mit einem Experten“ ist es, deinen Besuchern mitzuteilen, mit wem sie reden können. Wenn es auf einer Landing Page um Widget X mit Feature Y oder Z geht, dann sag ihnen z. B.: „Rede jetzt mit einem Widget X-Experten über Feature Y oder Z.“

    Wenn die Botschaften auf deiner Landing Page nicht etwas für alle drei Bereiche des Trichters anbieten, dann verpasst du eine riesige Gelegenheit, um Leads zu konvertieren und sie tiefer in den Trichter zu führen.

    Aufbau Landing Page Trichter
    Bild: Content für jeden Bereich des Besuchertrichters.

    Fehler Nr. 3 – Kein Anreiz für Erstbesucher

    Wenn du dir deine Landing-Page-Analytics für eine Anzeige oder Kampagne ansiehst (PPC, SEO, Banner, Display Radio, etc.) dann wirst du merken, dass der meiste Traffic aus Erstbesuchern besteht (meistens 70% bis 80%).

    Log dich auf deiner Analytics-Seite ein und schau selbst nach.

    Vergleich New Visits Returning Visitors Landing Page

    Merkst du, wie du deine Conversion gefährdest, wenn du keine Incentives für deine Erstbesucher anbietest?

    Hier habe ich zwei Quick Wins für dich:

    Für Lead-Generierung

    Der Fehler besteht darin, keinen Anreiz für Erstbesucher anzubieten.

    Gib ihnen einen Grund, um heute noch mit deiner Firma in Kontakt zu treten. Präsentiere ihnen ein Formular, mit dem sie ihre Fragen heute noch von einem Experten beantwortet bekommen können.

    • Schreib nicht nur „Kontaktiere uns“ – das ist zu allgemein.
    • Verwende z. B. „Sprich heute noch mit einem _____ -Experten. KOSTENLOS – Ohne Risiko – Ohne weitere Verpflichtung

    Für E-Commerce – eine simple Lösung

    Biete einen Coupon oder Rabattcode an, z. B. „Erstkäufer erhalten heute 10% Rabatt auf das Produkt auf dieser Seite“.

    • Wird dieser Coupon oder Anreiz mehr als einmal verwendet werden? Mit größter Wahrscheinlichkeit.
    • Wird der Coupon oder Anreiz geteilt werden? Bestimmt.
    • Ist ein Verkaufsanstieg den meisten Unternehmen recht? Fast immer ..

    Fehler Nr. 4 – Fehlende Tests

    Dieser Fehler wird immer häufiger angesprochen – aber meistens zu vereinfacht dargestellt. Wenn Menschen nicht wissen, wie sie Tests durchführen sollen, dann lassen sie es einfach und verpassen dadurch eine riesige Gelegenheit.

    Bei Tests kann man sich den Schwierigkeitsgrad und die Komplexität selbst aussuchen. Meistens ist es eine gute Idee, sich mit einem Experten auf dem Gebiet Landing Pages oder Conversions auszutauschen, wenn man verschiedene Variablen, bestimmte Wege zu Conversions, etc. ausprobieren möchte.

    Aber der einfachste Test ist, zwei Versionen einer Landing Page zu vergleichen.

    1. A – Kontrollversion – Verwende auf deiner Seite Best-Practice-Strategien
    2. B – Veränderte Version – Ändere auf dieser Seite die Überschrift, tausche ein Bild durch ein Video aus, benutze eine andere Farbe oder bearbeite deinen CTA-Button
    Landing Page Mistakes Testing
    Nach einer bestimmten Zeit oder einer bestimmten Anzahl von Conversion wirst du sehen, welche Version der Landing Page eine bessere Performance zeigt. Ab da an kannst du weitere Elemente testen und herausfinden, auf welches „Geheimrezept“ deine Besucher am meisten anspringen.

    Fehler Nr. 5 – Du benutzt keine optimierte Danke-Seite

    Für diesen Fehler gibt es eine schnelle und einfache Lösung.

    Sobald ein Besucher zu einem Lead oder Kunden konvertiert ist, teile ihm oder ihr mit, was sie als Nächstes erwartet.

    Zum Beispiel ein Anruf in einer Stunde, ein Produkt innerhalb der nächsten drei Tage, eine E-Mail innerhalb der nächsten 24 Stunden.

    Oder du könntest sie einladen, dir zu folgen und per Social Media mit dir zu connecten.

    Aufbau Danke-Seite

    Die nächsten Schritte

    Da hast du sie also – die 5 größten Landing-Page-Fehler, die mir immer und immer wieder auffallen… Und jetzt hast du keine Ausrede mehr dafür.

    Sieh dir die Checkliste unten an, um sicher zu sein, dass du dich auf dem richtigen Weg befindest:

    1. Führt die Überschrift auf deiner Landing Page die Unterhaltung im Sinne der ursprünglichen Anzeige weiter?
    2. Hast du für jeden Besucher – je nachdem, wo er sich im Trichter befindet – einen Content (oder eine Strategie)?
    3. Bietest du einem Erstbesucher oder Erstkäufer einen Anreiz?
    4. Testest du mindestens EINE veränderte Variante deiner Landing Page?
    5. Entlässt du den Besucher ohne einen Pop-Up basierend zu dem, was er sich gerade ansieht oder welche Handlung er vollzieht?
    6. Unterstützt du die Optimierung deiner Landing Page und deine Anstrengungen mit einer Dankeschön-Seite, die eine Social-Media-Verbindung und Kommunikation anregt?

    Dieser Artikel wurde von Christian Kleemann für den deutschsprachigen Blog angepasst. Er freut sich über deinen Kommentar.

    Über Dustin Sparks
    Dustin Sparks ist Landing Page und Conversion Experte. Er konzentriert sich auf das Verbessern von Landing Page Strategien zur Conversion Optimierung. Hierfür nutzt er verstärkt A/B-Tests, um die besten Taktiken zur Erreichung der Kampagnen-Zielen herauszufiltern.
    » Mehr Blog Posts von Dustin Sparks
    • Was mich an diesem Blog nervt: Immer super Artikel und dann fehlt immer den Tweet Button und man muss alles selber kopieren ;)

      • Christian Kleemann

        Hey Stephan,

        Danke für deinen Hinweis.
        Eigentlich solltest du auf der linken Seite immer die Social-Bar zum Teilen finden.

        Wird sie dir nicht angezeigt?

        Viele Grüße
        Christian

        • Hallo zusammen,

          ich sehe die Social-Bar auf der linken Seite. Das Einzige, was ich immer kopieren muss, ist der Name des Autors, den ich zuvor in Twitter suche. Bei manchen Blogs muss ich das nicht, da steht im Tweet alles drin und ich ergänze nur Hashtags.

          Viele Grüße
          Claudia

          • Christian Kleemann

            Hey Claudia,

            Super, das beruhigt mich.
            Das mit dem Autor checke ich mal, vielleicht geht da was ;-)

            Liebe Grüße
            Chris